BUCHDRUCKWERKSTATT
UND HANDPRESSENVERLAG

Alte Schule

Krakow am See

Di / Mi / Do 10–17 Uhr
und nach Vereinbarung

MODERNE DRUCKSACHEN MIT HISTORISCHER TECHNIK


Bei der täglichen Produktion bewahrt die Druckerei der Offizin Schwarze Kunst die Kulturleistung des klassischen Buchdrucks. Wir verstehen diese Praxis als die beste Form, die Technik des Buchdrucks und das dazugehörige Fachwissen zu erhalten. 


Wir setzen alle Druckarbeiten individuell – von Hand
in beweglichen Lettern oder in Blei mit der LINOTYPE- Setzmaschine. Gedruckt wird Blatt für Blatt z.B. auf
einer HOGENFORST-Kniehebelpresse oder mit dem
HEIDELBERGER Tiegeldruckautomaten. 


Dabei entstehen erfreuliche Drucksachen – im doppelten Wortsinn: typografische Blätter auf haptisch angenehmen Papier, Grafiken auf Seekartenhintergrund,  „gute & böse Karten“ sowie seit mehr als zehn Jahren die Ringelnatz-Kalender mit Farbholzschnitten des Künstlers Arndt Weigend. In loser Folge veröffentlichen wir „Bibliografische Miniaturen“ in überschaubaren Auflagen. Gelegentlich drucken wir auch für Kunden. 



FACHWISSEN BEWAHREN UND WEITERGEBEN


Als produzierende Druckerei innerhalb des Buchdruck-Museums konzipiert, können Gäste uns beim Setzen und Drucken mit historischen Maschinen zuschauen und dabei in eine Arbeitswelt längst vergangener Tage eintauchen, den handwerklichen Buchdruck entdecken und vieles über seine Geschichte und Entwicklung erfahren. 


Auf Wunsch bieten wir Kurse an. Wir geben gern unsere praktischen Kenntnisse an Interessierte weiter, um neben Gerät, Lettern und Maschinen auch das nötige Fachwissen für den klassischen Buchdruck zu bewahren. 


Der Buchdruck, wie wir ihn pflegen, befindet sich seit 2018 auf der UNESCO-Liste zum „Immateriellen Kulturerbe Deutschlands“. 

Ringelnatz-Kalender 2022 

Er ist fertig, Druckfisch und kann gekauft werden.

Fehsbuck – Gesichtsbuch 

Neu, druckfrisch, originell
und natürlich zu haben.

BruchSteinVerse

Das Meisterwerk des verbalen Unsinns ist wieder zu haben 

POBJEDA-Schluckimpfung

Noch zu haben, so lange der Vorrat reicht. Ohne Termin.

TYPOgrafischer Kalender

Er ist für 2023 ist in Arbeit. Es beteiligen sich 12 Pressen. 

DER DRUCKER


Hans-Hilmar Koch stammt aus Bernburg/Saale. 

Er absolvierte u.a. eine Lehre als Schriftsetzer und Buchdrucker
bei der Fa. Karl Keuer in Bützow. 


Seit 1998 betreibt er die Offizin Schwarze Kunst mit Museum und Werkstatt in Krakow am See sowie seit 2012 als „verlängerte Werkbank“ die Produzentengalerie „Blickwinkel“ mit Papier- und Druckwerkstatt in
der Landeshauptstadt Schwerin.

Aktualisiert im Oktober 2021

© 2021

Facebook

Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Datenschutzerklärung.