KAUFEN

STÖBERN UND KAUFEN IN SCHWERIN UND KRAKOW AM SEE


Wir drucken TYPOgrafische Blätter, unsere „guten & bösen Karten“, Grafiken auf Seekartenhintergrund,  den jährlichen Ringelnatz-Kalender mit Farbholzschnitten des Künstlers Arndt Weigend, Druksel-Papiere, Bücher der Reihe „Bibliografische Miniaturen“ und vieles mehr. 


Die Drucksachen gibt in der Produzentengalerie „Blickwinkel“ in Schwerin und im Buchdruckmuseum in Krakow am See. 

Ausgewählte Verkaufsstellen bieten zudem eine kleinere Auswahl unserer Arbeiten an.  


Wir möchten, dass Sie unseren Arbeiten vor dem Kauf ansehen, anfassen und entdecken können. Dennoch: Nach Vereinbarung versenden wir die Drucksachen auch. Nehmen Sie dafür bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf.



GELEGENHEITEN ANDERNORTS 


Von Zeit zu Zeit nehmen wir an einschlägigen Veranstaltungen, Messen oder Ausstellungen teil. Auch dort haben wir eine Auswahl unsere Arbeiten zum Kauf für Sie im Gepäck. Wir informieren rechtzeitig über die Termine.



ONLINE KAUFEN


Wir betreiben keinen Onlineshop. Aktuell bieten jedoch einige Webshops eine Auswahl an Drucksachen der Offizin Schwarze Kunst an. Schauen Sie bei  heiplberlin.de, bei Stilhaus-Selectum, bei Kettshop und bei Pollypaper.



DRUCKSACHEN   

SCHAU MAL


Druckfrisch. Bestellbar. 

Druckfrisch. Bestellbar. 

Meisterwerk des verbalen Unfugs

Analog. Verspielt. Spannend. 

Ohne Termin. Ohne Priorisierung.

Frische Ideen. Frischer Grund.

STÖBERN

RINGELNATZ–KALENDER 2022

„NIMM, WAS
DER BLICK DIR GIBT“

… lautet der Titel des
Ringelnatz-Kalenders 2022. 


Der Bildhauer, Holzschneider und Freund Arndt Weigend (rechts im Bild) liefert die Farbholzschnitte. Hans-Hilmar Koch, der Setzer, Drucker, Pachulke und Prinzipal der Offizin Schwarze Kunst, bringt Grafiken und Texte in Form und aufs Papier. Produziert wird der Kalender seit mehr als zehn Jahren in der Druckwerkstatt in Krakow am See auf historischen Buchdruckpressen.

Den Ringelnatz-Kalender erhalten Sie bei uns

→  im Buchdruckmuseum in Krakow am See

→  in der Galerie „Blickwinkel“ in Schwerin

sowie

→  in Vitte/Hiddensee im „Sommerpalast“ 

→  in Vitte/Hiddensee im „Blauen Strandhaus“ 

→  in Stralsund bei der Kompanie KABRuuSCH 

→  In Klütz in der „Alte Molkerei“ (Nordwestmecklenbg.)
→  in Wurzen beim Ringelnatz-Verein e.V.

→  in Plauen in der Galerie am Altmarkt

→  in Dresden in der Galerie art+form

FEHSBUCK – GESICHTSBUCH

DAS ANALOGE FEHSBUCK


Wichtige und weniger wichtige Personen der Zeitgeschichte haben sinnige und weniger sinnige Worte gesagt. Wir haben sie nebst einem Vorwort von Joachim Ringelnatz  festgehalten – Porträt und Text getrennt.
Welche Worte trauen Sie wem zu?
Finden Sie selbst heraus, wer was wie womöglich gesagt haben könnte. 

Damit niemand an der Aufgabe verzweifelt, ist jedem Buch ein Auflösungsbogen beigelegt – auf historischen Buchdruckpressen gedruckt. Wie alles andere auch.

POBJEDA–SCHLUCKIMPFUNG

POBJEDA–SCHLUCKIMPFUNG

Ohne Terminvergabe. Ohne Priorisierung. 

(So lange der Vorrat reicht.)


Impfdosis mit Geschmack (Kümmel / Pfefferminze)
+ anticoronäre Wunder-Niestüte
+ 7 Propaganda-Postkarten der Edition 

   „gute & bösen Karten“

+ 1 Propagandaflugblatt DIN A4


20 Euro (ggf. +Versand)

DRUKSEL-GRAFIKEN

DIREKT AUFS BLATT


Wir widmen uns auch der Druksel-Technik, einem Spiel mit Druckformen und Farbe.
Als deren „Erfinder“ gilt der Niederländer Hendrik Nicolaas Werkman (1882–1945). 


Werkman druckte zunächst auf der Handpresse in mehrfachen Durchgängen freie Arrangements von Buchstaben und Formen aus dem Setzkasten-Repertoire. Später erweiterte er seine Technik, schablonierte mit Papierformen, rollte mit der Druckerwalze unmittelbar Farbbahnen und Linien auf das Papier und stempelte typographische Elemente mit der Hand direkt auf das Blatt. 

„Wir können nicht vom Material aus dem Vollen schöpfen. Aber wir können bei unseren Ideen aus dem Vollen schöpfen. Mit den begrenzten Möglichkeiten, die uns das Material und die Technik bieten.“             

                        Hendrik Nicolaas Werkman, Drucker und Typograf

BRUCHSTEINVERSE 

MEISTERWERK
DES VERBALEN UNFUGS



„450 Wortspiele von ‚Abadan‘ bis ‚Zyklop‘ hat Michel Diekert in seinem Buch versammelt. Herrliche Verse zum Stolpern, Schmunzeln und Nachdenken …“  So schwärmt die
Neue Westfälische über das „kleine Schätzchen“.

Wir packen noch eine kurze Autorenlesung dazu – siehe rechts. 


Die Verse von Michel Diekert  und Karikaturen von Hans-Hilmar Koch haben Annika Lemke (Satz) und die Dorndruck Raunheim in Form und
aufs Papier gebracht. Titel und Schutzumschlag hat Hans-Hilmar Koch gestaltet und in der Werkstatt der Offizin Schwarze Kunst gedruckt. 


Vorrätig ist die Bibliografische
Miniatur im Museum in Krakow am See und in der Galerie in Schwerin.  
Versand ist auf Anfrage möglich.
Bei ausgewählten Buchmessen und Kunstmärkten haben wir es ebenfalls im Gepäck (siehe Termine). 

Der Autor liest aus seinen Versen.

KALENDER 2023




TYPO

GRAFISCHE

COLABORATION

12 MONATE - 12 BUCHSTABEN - 12 PRESSENDRUCKER


Ein TYPO-graphischer Kalender für 2023 ist fertig – angeregt und kontaktreich organisiert von der Offizin Schwarze Kunst in der Offizin-Werkstatt. Er ist bei allen teilnehmenden Werkstätten zu haben.

12 Pressendrucker-Kollegen erarbeiteten im Homeoffice
12 typografische Blätter, die sich einem von 12 Buchstaben widmen. Dafür suchten sich die Kollegen jeweils einen, „ihren“ Buchstaben aus, den sie humorvoll, zeitkritisch, sachlich, verspielt oder wie auch immer verarbeitet haben.

Ihre fertigen Monatsblätter schickten die Werkstätten an die Offizin Schwarze Kunst, die anschließend alle Blätter mit Kalendarium, Titelblatt, Impressum, Kartonrückwand komplettierte und von der Buchbinderei Pohle mir einer Ringbindung versehen ließ.

Die fertigen Kalender (120 Stück) im Format 70 x 33 cm, gedruckt auf 170 g Munken pure rough, sind in allen teilnehmenden Werkstätten zu haben. 

TEILNEHMENDE WERKSTÄTTEN


→  Footura Black, K.-F. Hacker, Itzehoe

→  Jürgen Saalfeldt, Braunlage

→  Expresso - Sachi Beate Tschakert, Mainz

→  Diana Wichmann, Mainz

→  Dornpresse Bernhard Dorn, Raunheim

→  Melanie Schöckel, Flöthe

→  Typostudio Dresden, Manfred Richter

→  Bodoni-Museum, Buskow/Neuruppin

→  Björn Kahle, Hannover

→  Anne Buch, Salzwedel

→  handgepresst, Thomas Lotze, Jena

→  Hans-Hilmar Koch, Krakow am See

Aktualisiert im November 2021

© 2021

Facebook

Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Datenschutzerklärung.